+49 7347 950 0
Mo-Fr von 07:30 – 16:00 Uhr
Menü

Unser Beitrag für eine grüne Zukunft

Jeder von uns hat eine Verantwortung im Rahmen der eigenen Möglichkeiten zum Schutz unserer Umwelt beizutragen. Als Industrieunternehmen bieten sich für KLENK viele Ansatzpunkte. Ständig arbeiten wir daran, noch ein wenig „grüner“ zu werden, doch Vieles gehört bei uns bereits zum Standard:

Produktivität

Mehr Produktivität in Ihrer Produktion bedeutet nicht nur weniger Kosten. Dank längerer Werkzeugstandzeiten oder Kombiwerkzeugen wie Bohrsenker werden weniger Werkzeuge benötigt – Rohstoffressourcen werden so geschont. Optimierte Spezialwerkzeuge für kürzere Prozesslaufzeiten oder zum Einsparen von Prozessschritten helfen Produktionsressourcen und Strom zu sparen.


Nachschliff

Die Herstellung eines neuen Werkzeuges benötigt mehr Energie, Zeit und Material als der Nachschliff eines vorhandenen Produktes. Wenn Sie Ihre Werkzeuge nachschleifen lassen, tragen Sie damit nicht nur zur Reduzierung des Energieverbrauches bei, sondern auch zur Schonung der wertvollen Cobalt- und Wolframreserven.


Aufbereitung und Filterung

Durch den Schleifprozess sammeln sich im Schleif- und Kühlöl Abfallstoffe wie Diamantkorn oder Hartmetallschlamm an. Mit einer mehrstufige Filterung filtern wir einen Großteil des Abfalls bereits heraus. Ein zertifizierter und geprüfter Fachbetrieb bereitet das Öl dann für eine Wiederverwertung professionell auf.


Hartmetallschrott

Nicht immer passen Werkzeugabmessungen und Rohmateriallängen zusammen – Verschnitt entsteht. Im Produktionsprozess lässt sich Ausschuss nicht komplett vermeiden. Diesen Hartmetallschrott verkaufen wir nur an zertifizierte Recyclingdienstleister. So stellen wir sicher, dass das wertvolle Hartmetall im produktiven Material-Kreislauf bleibt.


Regionalität

Indem wir Produkte und Tätigkeiten von A wie Außenanlagen über M wie Messtechnik bis hin zu Z wie Zahnrädern wo immer möglich von Betrieben aus der Region beziehen, stärken wir nicht nur unseren Wirtschaftsstandort. Die kürzeren Anfahrtswege reduzieren zudem die Umweltbelastung durch den verringerten Ausstoß von CO2.


Digitalisierung

Mit einer papierlosen Verwaltung lässt sich der Verbrauch von Papier, Karton, Metall, Plastik und Toner sowie Altpapier reduzieren – sowohl bei uns, als auch bei Lieferanten und Kunden. Digitales Dokumenten-Management ist deshalb seit über 10 Jahren Bestandteil unserer Verwaltungsprozesse und jährlich werden neue Prozesse komplett digitalisiert. 


Heizung

Im Betrieb geben Produktionsmaschinen und Kompressoren Wärme ab. Diese wird über eine Anlage zur Wärmerückgewinnung für das Beheizen der Büroräume verwendet. Das hilft, fossile Brennstoffe zu sparen und ist so nicht nur gut für die Betriebskostenrechnung sondern auch für die Umwelt.